Lexikon der Phönix Akademie in Frankfurt

Nachschlagewerk für: Chinesische Philosophie, Kampfkunst, Heilkunst, Spiritualität

Lexikon - Nachschlagewerk

Wichtige Begriffe  
der Kampfkunst & Heilkunst & Philosophie

Das Lexikon der Phönix Akademie erklärt objektiv und unabhängig von Schulen & Stilen wichtige Begriffe der Philosophie, Kamfkünste, Heilkünste, Spiritualität & Medizin. Neben dem Schwerpukt China, fließen auch Erklärungen anderer Traditionen mit ein.

Gerne nehmen wir Eure objektiven Anregungen mit auf.
Wir bitten aber um Geduld, da die Pflege des Lexikons ehrenamtlich erfolgt.

Dao

Das Schriftzeichen Dao gehört zu den wichtigsten Begriffen der chinesischen Philosophiegeschichte.

Es findet sowohl im Daoismus als auch Konfuzianismus Anwendung. Nachfolgend wird ausschließlich das Philosophem (zentraler Begriff der Philosophie) Dao aus daoistischer Sicht betrachtet. Und auch innerhalb der daoistischen Philosophie besteht kein einheitliches Konzept über den Begriff Dao lediglich „Dominate Züge“ für den alles bedingenden Urgrund lassen sich finden (Vgl. S. Mazaheri 1997:351). Somit herrscht Einigkeit darüber, dass das Dao vor Himmel und Erde für sich allein entstanden ist (Vgl. T.T. Chang 1982:95).

Nachfolgend einige klassische Textpassagen zum Verständnis des Dao:

Laozi Kapitel 25

Ein Etwas fand als trüber Wirrwarr seine Vollendung.
Es entstand, als es Himmel und Erde noch nicht gab.
Still und lautlos stand es allein,
ohne (einzelne) Kerne zu bilden.
Es war im Stande, die Mutter der Welt zu sein.
Ich kenne seinen Namen nicht,
so sei ihm der Beiname Dao gegeben.

Laozi Kapitel 51

Das Dao erzeugt alle Dinge und hegt sie,
läßt sie wachsen und sich vollenden,
gewährt ihnen Ruhe und heilt sie,
pflegt und behütet sie.
Es erzeugt sie, nimmt sie aber nicht in Besitz.
Es wirkt für sie,
beruft sich aber nicht darauf.
Es läßt sie wachsen,
verfügt aber nicht über sie.
Das nennt man die dunkle Urtugend.

Wie das Dao für den Menschen zu erreichen ist, erfahren wir im

Zhuangzi Kapitel 22 zur Meditation

Konfuzius fragte Lao Dan (Laozi)
Wenn Ihr heute Muße hättet, möchte ich Euch mit Verlaub nach dem höchsten Dao befragen.
Lao Dan sprach: Übe Askese !
Lass (die Stauungen) in Deinem Herzen abfließen !
Reinige Deinen Geist!
Verwerfe Dein Wissen !

Somit kann das Dao nur durch ein „Hintersichlassen“ weltlicher Rationalität, welches auch eine Reinigung des Geistes und Herzens beinhaltet , erreicht werden.